HIPA: Jetzt für 2019 bewerben

HIPA, der Hessisch-Israelische Partnerschafts-Accelerator für Cybersicherheit, geht in die nächste Runde. HIPA wendet sich an junge Cybersicherheitstalente, also Informatik- und Ingenieurswissenschafts-Studenten (und Studentinnen) aus Israel und Deutschland. Die Teilnehmer des Programms arbeiten gemeinsam an Aufgaben aus dem Bereich Cybersicherheit, wie Netzwerktechnologien, Sicherheit von Internet-Infrastruktur, Softwaresicherheit und mehr.

JETZT BEWERBEN
Fraunhofer

Lernlabor Cybersicherheit

Das Fraunhofer SIT betreibt gemeinsam mit der Hochschule Mittweida das Lernlabor Cybersicherheit. Schwerpunktthemen sind IT-Forensik, Internetsicherheit und Automotive Security. Fach- und Führungskräfte aus Industrie und öffentlicher Verwaltung erhalten hier eine kompakte Qualifizierung.

MEHR ERFAHREN

Post-Quantum-Kryptografie

Fraunhofer SIT erforscht und implementiert Post-Quantum-Verfahren insbesondere für den Einsatz in Ressourcen-beschränkten Anwendungen auf eingebetteten Systemen beispielsweise in Fahrzeugtechnik und Industrie 4.0 aber auch für klassische Internet-Anwendungen wie eCommerce und Online-Banking.

ZUM ANGEBOT

Deutschland mailt sicher

Die "Volksverschlüsselung" ist gestartet und kann ab sofort heruntergeladen werden. Sie besteht aus einer benutzerfreundlichen Software und der dazugehörigen Infrastruktur.

MEHR INFO

Testwerkzeug für App-Sicherheit

Ob Shoppingportale, Spiele oder soziale Netzwerke – Apps sind vor allem auf Privatnutzer ausgerichtet. Für Unternehmen stellen sie deshalb ein Sicherheitsrisiko dar. Ein Testframework hilft künftig, Sicherheitslücken in Apps zu entlarven.

MEHR ERFAHREN

Türen öffnen mit dem Smartphone

Key2Share ist eine neue Lösung für NFC-fähige Android-Smartphones, mit der sich Zutrittsrechte flexibel managen lassen.

MEHR INFORMATION

Blockchain

Das Fraunhofer SIT berät in Bezug auf die Möglichkeiten, den Nutzen sowie Vor- und Nachteile von Blockchain-Technologien in konkreten Anwendungsszenarien.

MEHR ERFAHREN

Neuer Web-Kurs IT-Grundschutz

Ein neuer Online-Kurs bietet eine kostenlose Einführung in den modernisierten IT-Grundschutz an. Der Web-Kurs richtet sich besonders an Anwender aus KMU, die durch Anwendung der IT-Grundschutz-Vorgehensweise selbstständig ihre IT-Infrastruktur absichern können. Das Fraunhofer SIT hat den Kurs für das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI entwickelt.

Sicherheitslücken in Tracker-Apps

Viele Tracker-Apps, mit denen etwa Eltern ihre Kinder orten können, haben gravierende Sicherheitslücken. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie haben beliebte Tracker-Apps aus dem Google Play Store untersucht – das Ergebnis: Keine einzige war sicher programmiert, alle hatten Schwachstellen.

Pressemitteilungen

Neuer bunter Barcode

Neuer bunter Barcode

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT hat einen Barcode entwickelt, der aus beliebig wählbaren Farben besteht und beliebige Formen annehmen kann. Der farbige JAB Code besitzt eine höhere Datendichte als schwarz-weiße Strich- und Matrixcodes, dadurch lassen sich wesentlich mehr Informationen auf gleicher Fläche hinterlegen.

Pressemitteilungen

Strom sicher tanken

Strom sicher tanken

Wie lassen sich Stromtankstellen besser vor Hacker-Angriffen schützen? Das Fraunhofer SIT zeigt, wie Betreiber ihre Ladesäulen gegen Manipulationen und Datendiebstähle absichern können. Mittels eines Trusted Platform Modules, das mit der Ladesäule verbunden ist, lässt sich remote prüfen, ob sich die Firmware der Ladesäule in einwandfreiem Zustand befindet.

Pressemitteilungen

Ministerbesuch bei CRISP

Ministerbesuch bei CRISP

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat mit dem Hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, das Fraunhofer SIT besucht und sich über die Fortschritte des Kompetenzzentrums CRISP informiert. Karliczek und Rhein betonten die Bedeutung der Cybersicherheitsforschung für die Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft.

Pressemitteilungen

Gefälschte Web-Zertifikate

Gefälschte Web-Zertifikate

Ein Forscherteam des Fraunhofer SIT hat eine Möglichkeit gefunden, betrügerische Website-Zertifikate auszustellen. Über Schwächen in der Domain Validation gelang der Angriff. Zur Abschwächung der Sicherheitslücke haben die Forscher eine verbesserte Version von DV entwickelt, DV ++, und stellen diese hier kostenlos zur Verfügung.

Stellenangebote

Fraunhofer SIT sucht wiss. Mitarbeiter/innen für den Bereich Cybersicherheit

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt engagierte und exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Cybersicherheit und Privatsphärenschutz, die den Aufbau des Nationalen Forschungszentrums für angewandte Cybersicherheit mitgestalten möchten. In diesem Zusammenhang sind mehrere Stellen mit Aufgaben zur fachlichen und personellen Leitung in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu besetzen.