Der Schutz persönlicher Daten ist dem Fraunhofer SIT ein wichtiges Anliegen. Deshalb werden Nutzungsdaten auf dieser Webseite nur nach Ihrer Zustimmung und nur in pseudonymisierter Form gespeichert und ausschließlich zur Optimierung der Webseite genutzt. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf den Button „Ja“. Zur Datenschutzerklärung
Ja

Kontakt & Anfahrt

Hauptsitz Darmstadt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie

Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Telefon +49 6151 869-399
Fax+49 6151 869-224
info@remove.this.sit.fraunhofer.de

Standort St. Augustin

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie

Schloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin

Telefon +49 2241 14-3272
Fax+49 2241 14-3007
info-bi@remove.this.sit.fraunhofer.de

E-Mail Anfrage

Sie haben eine Frage oder möchten, dass wir Sie kontaktieren?
Dann senden Sie uns eine E-Mail unter info@remove.this.sit.fraunhofer.de oder nutzen Sie das Formular.

Unter dem Menüpunkt Ansprechpartner können Sie gerne auch Ihren Ansprechpartner direkt aussuchen.

Kontakt

Kontakt

Anfahrt Fraunhofer SIT Darmstadt

Lageplan Fraunhofer SIT

Auto

Autobahnkreuz Darmstadt (A5/A67), Ausfahrt Darmstadt Innenstadt. Der Straße geradeaus Richtung Innenstadt folgen. Der Rheinstraße folgen und in die Goebelsstraße links einbiegen. Der Goeblestraße folgen, bis zum Platz der Deutschen Einheit. Dann rechts in die Mornewegstraße einbiegen und bei der Feldberg-straße wieder rechts abbiegen. Die Einfahrt zu den Institutsparkplätzen ist rechts hinter der Peter-Behrens-Schule.

Adresse für das Navigationssystem

Feldbergstraße 10 64295 Darmstadt Einfahrt gegenüber

Bahn

Ab Darmstadt-Hauptbahnhof zu Fuß die Rheinstraße entlang, Gehzeit ca. 10 Minuten.

Bus oder Straßenbahn

Die Busse F oder H, oder die Straßenbahnen 1, 2, 4, 5, oder 9 nehmen und bei Haltestelle „Berliner Allee“ aussteigen. Ca. eine Minute Fußweg bis zum Institut.

Flugzeug

Flughafen Frankfurt (Rhein/Main)
Ein Schnellbus (Airliner) verbindet den Flughafen vom Terminal 1 und Terminal 2 mit Darmstadt. Ausstieg am Hauptbahnhof Darmstadt. (Weiter: siehe Bahn)

Mit dem Taxi vom Frankfurter Flughafen ist das Institut in 20 Minuten (ca. 25 km) erreichbar.

Mit der Bahn oder S-Bahn (S 3) fahren Sie vom Tiefbahnhof im Terminal 1 über den Hauptbahnhof Frankfurt zum Hauptbahnhof Darmstadt. (Weiter: siehe Bahn)

Frankfurt-Hahn
Es gibt eine Busverbindung Frankfurt-Hahn nach Frankfurt Flughafen (Terminal 2; gegenüber Ausgang E9) bzw. Frankfurt Hauptbahnhof (Südseite; Kennzeichnung durch Schild "RYANAIR/Bohr"). Nutzen Sie die Verbindungen vom Flughafen Frankfurt (siehe oben) oder die Bahn oder S-Bahn (S 3) ab Frankfurt Hauptbahnhof nach Darmstadt Hauptbahnhof.

Anfahrt Schloss Birlinghoven

Auto

Die Zufahrt zum Schloss Birlinghoven liegt zwischen Sankt Augustin-Hangelar und Bonn-Hoholz.

Von Westen (sowie aus Bonn über die Kennedybrücke): Bundesstraße B 56 bis Sankt Augustin-Hangelar (Rechtsabbiegerspur, Ampel, Wegweiser nach Schloss Birlinghoven und Bonn-Hoholz), dort rechts (ostwärts) in die Konrad-Adenauer-Straße, nach 3 km ist links die Einfahrt zum Schloss;

von Norden (und vom Flughafen Köln-Bonn sowie aus Bonn über die Friedrich-Ebert-Brücke, Nordbrücke): Autobahn A 59 bis Abfahrt Bonn-Vilich (41), weiter auf der Bundesstraße B 56 (ostwärts) bis Sankt Augustin-Hangelar, weiter: siehe von Westen;

Von Süden: Autobahn A 3, am Autobahnkreuz Bonn/Siegburg wechseln auf die Autobahn 560 Richtung Bonn bis zur Ausfahrt Sankt Augustin (3). Dort links (südwärts) weiter auf der Bundesstraße B 56 Richtung Bonn bis Sankt Augustin-Hangelar; hier links (ostwärts) in die Konrad-Adenauer-Straße.

Bahn

Ab Bonn Hauptbahnhof oder Siegburg Bahnhof mit der Stadtbahn Linie 66 bis Hangelar-Ost. Von dort mit Bus Linie 636 bis Schloss Birlinghoven.

Flugzeug

Ab Flughafen Köln/Bonn mit dem Taxi ca. 25 km oder mit dem Schnellbus SB60 bis Bonn Hauptbahnhof. Weiter: siehe Bahn.

Stellenangebote

Fraunhofer SIT sucht wiss. Mitarbeiter/innen, teilweise mit Leitungsfunktion

Ihre Tätigkeit wird darin bestehen, anwendungsnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Partnern aus Industrie, Verwaltung und anderen Forschungseinrichtungen zu planen, zu leiten beziehungsweise durchzuführen.