Messen & Veranstaltungen

März

25. März 2019

German-Israeli Business Forum on Cyber Security, Frankfurt

Israel ist weltweit führend bei der Forschung und Entwicklung von Cyber-Security-Lösungen. Beim German-Israeli Business Forum on Cyber Security haben interessierte Wirtschaftsvertreter die Gelegenheit, mit Experten aus beiden Ländern zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. CRISP-Wissenschaftler Dr. Michael Kreutzer vom Fraunhofer SIT spricht die Keynote zu "Safeguard Smart City Infrastructure".


April

01.-05. April 2019

Hannover Messe, Hannover

Industrial Intelligence: Digital networking between humans and machines in the age of artificial intelligence

11. April 2019

CAST-Workshop Automotive Security, Darmstadt

Moderation: Andreas Fuchs, Fraunhofer SIT und Markus Ullmann, BSI

Moderne Fahrzeuge werden immer stärker zur Steigerung der Verkehrssicherheit und des Komforts mit elektronischen Komponenten ausgestattet und entwickeln sich aus IT-Sicht mehr und mehr zu rollenden Sensor-Aktor Netzwerken. Die Megatrends wie Fahrzeuganbindung ans Internet, Vehicle-2-X Kommunikation, das automatisierte Fahren aber auch die Elektromobilität werden diese Entwicklung weiter vorantreiben.

Einerseits stellt diese Entwicklung ein erhebliches Potential zur Steigerung der Verkehrseffizienz und Sicherheit oder zur Umsetzung neuer Anwendungen dar. Anderseits werden Fahrzeuge damit zum lohnenden Ziel für Cyber Angriffe.

In diesem CAST-Workshop werden aktuelle Themen aus den Bereichen IT-Sicherheit diskutiert. Dies umfasst zunächst Entwicklungen zum Diebstahlschutz und Lösungen zur Integritätssicherung von Software in Fahrzeugen. Darüber hinaus werden Sicherheitsfragestellungen in Bereich der Elektromobilität thematisiert und ein Blick auf die V2X Kommunikation geworfen. Für letztere werden die verschiedenen technologische Ansätze gegenüberstellt als auch das Konzept für eine europaweit harmonisierte Public Key Infrastruktur für das notwendige Schlüsselmanagement vorgestellt. Referenten aus der Fahrzeugindustrie, aus der Forschung und aus Behörden stellen hierzu ihre Erfahrungen und Konzepte vor.

Der Workshop richtet sich an Personen, die mit IT-Sicherheits- und Datenschutz-Problemstellungen heutiger Fahrzeuge konfrontiert sind oder Interesse haben, diese kennen zu lernen.

29. April 2019

Die Datenschutz-Grundverordnung I – Ein Überblick, Fraunhofer SIT, Darmstadt

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung in allen EU-Mitgliedstaaten. Das Seminar bietet eine Einführung in die wichtigsten Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung und gibt einen Überblick, über wichtige Änderungen zur bisherigen Rechtslage in Deutschland.

Inhalte

Wichtige Begriffe des Datenschutzrechts
Rechtmäßigkeit der Verarbeitung
Technischer und organisatorischer Datenschutz
Betroffenenrechte
Bußgelder

Lernziele

Was ist der Unterschied zwischen Datenschutz und Datensicherheit?
Welche Rechtsgrundlagen erlauben die Verarbeitung personenbezogener Daten?
Was sind Betroffenenrechte und wie können diese im Unternehmen umgesetzt werden?

30. April 2019

ITCS - IT && Career Summit (ehemals IT-Karrieretag), Darmstadt

IT-Karrieremesse mit mehr als 300 Ausstellern, 8000 Fachbesuchern, Gaming Zone, 24-h-Hackathon, Workshops, Keynotes, Vorträgen, ...


Mai

02. Mai 2019

CAST-Workshop: Quantentechnologie und Quantencomputer-resistente Sicherheit, Darmstadt

Quantencomputer stellen die größte Gefahr für unsere aktuelle IT-Sicherheitsinfrastruktur dar. Denn der Mathematiker Peter Shor hat im Jahre 1994 einen Quantenalgorithmus vorgestellt, mit dem es möglich ist, die im Einsatz befindlichen Public Key Verfahren zu brechen. Im Grunde wäre es hierdurch möglich, jegliche IT-Sicherheit außer Kraft zu setzen und in fast alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche problemlos einzudringen mit fatalen Folgen für die Gesellschaft und Wirtschaft. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, dass Unternehmen, Organisationen und Länder gemeinsam und so früh wie möglich handeln.

Aber wie schützen wir uns? Die gute Nachricht ist, dass in den letzten Jahrzehnten neuartige Ansätze erforscht wurden, die als Gegenmaßnahme auch zukünftige IT-Sicherheitsinfrastrukturen vor mächtigen Quantencomputern schützen können. Sogenannte Quantencomputer-resistente Sicherheitstechnologien kommen hier zum Einsatz und sind zum Teil soweit ausgereift, dass sie effizient und problemlos in die aktuelle IT-Sicherheitsinfrastruktur integriert werden oder IoT-Geräte schützen können. Eine Umrüstung ist somit schon jetzt möglich. In diesem Workshop sollen einige Quantencomputer-resistente Alternativen näher betrachtet werden, um Teilnehmern mögliche Handlungsoptionen aufzuzeigen.

06. Mai 2019

Lernlabor Cybersicherheit: Datenschutz für IT-Forensik, Darmstadt

IT-Forensiker erhalten durch das Seminar einen Überblick über den datenschutzrechtlich zulässigen Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten, der sich aus der Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz ergibt. Durch Kenntnis der datenschutzrechtlichen Systematik werden IT-Forensiker in die Lage versetzt, selbst einzuschätzen, ob sie sich bei ihrer Arbeit im datenschutzrechtlich zulässigen Rahmen bewegen und welche Maßnahmen sie ggf. treffen können, um ihre Arbeiten datenschutzkonform durchführen zu können.

09.-10. Mai 2019

Lernlabor Cybersicherheit: IT-Sicherheitsanalysen und -tests für Embedded Systems, Darmstadt

Durch neue Schnittstellen und Vernetzung wird die IT-Sicherheit von eingebetteten Systemen wie z.B. IoT-Produkten, Fahrzeugsteuergeräten oder Smart-Metern zu einem zentralen Qualitätsmerkmal. Im Gegensatz zu klassischen Safety-Tests sind Sicherheitsprobleme unerwartet und schwer vorhersehbar. Sie werden von unberechenbaren, intelligent agierenden Angreifern ausgenutzt. Um dennoch innerhalb eines begrenzten Testzeitraums eine umfassende und aussagekräftige Einschätzung der IT-Sicherheit zu erhalten, ist eine systematische Vorgehensweise nötig. Testwerkzeuge und Methoden aus der klassischen IT sind dabei auf Grund der Andersartigkeit eingebetteter Systeme meist nicht anwendbar und decken viele spezifische Sicherheitsaspekte nicht ab.

Die Teilnehmer lernen, wie verschiedene Typen von Sicherheitsproblemen sowohl auf konzeptueller als auch auf Implementierungsebene effizient aufgespürt werden können. Aktuelle, praxiserprobte Untersuchungsmethoden und Vorgehensweisen zur Analyse eingebetteter Systeme werden in Hands-on-Übungen anschaulich vermittelt. Die Praxisbeispiele sind so ausgewählt, dass die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in alle wichtigen Aspekte und Konzepte erhalten. Das Themenspektrum reicht von der Analyse der Leiterplatte über Angriffe auf Halbleiter- und Busebene, Sicherheit von Krypto-Chips, Fuzzing, Binäranalyse bis hin zur Analyse von Protokollen für drahtlose Schnittstellen.

16. Mai 2019

CAST-Workshop: Mobile und Embedded Security, Darmstadt

20.-24. Mai 2019

T.I.S.P. - Seminar: TeleTrusT Information Security Professional, Darmstadt

Informationssicherheit wird immer wichtiger: Zum Schutz elektronischer Geschäftsprozesse suchen Unternehmen deshalb verstärkt qualifizierte MitarbeiterInnen, die beweisen können, dass sie den komplexen Herausforderungen beim Thema IT-Sicherheit gewachsen sind. Der TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.) ist der einzige effektive Nachweis dieser Art für Europa.

22. Mai 2019

CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit 2019, Konstanz


Juni

04.-06. Juni 2019

Lernlabor Cybersicherheit: Textforensik mit NLP und maschinellem Lernen, Darmstadt

Ein Großteil der weltweit verfügbaren Informationen liegt in Textform vor. Das Suchen nach relevanten Informationen im Text, um z.B. Texte nach Themen oder Stimmungen einzuordnen oder den Autor zu identifizieren, ist für viele Anwendungen wichtig.

Herausforderungen hierbei sind Unstrukturiertheit von Texten oder das Fehlen von Metadaten. Darüber hinaus existiert das Risiko, dass Texte unentdeckt kopiert oder manipuliert werden können, da sie praktisch von jedermann ohne Fachkenntnisse oder spezielle Werkzeuge vervielfältigt oder verändert werden können – noch einfacher als bei Digitalfotos, Videos oder Audiodaten.

Um trotzdem relevante Informationen aus Texten abzuleiten, lernen Sie in unserem Seminar Methoden der Natürlichen Sprachverarbeitung (NLP) und des maschinellen Lernens (ML) kennen. Der Kurs kombiniert Linguistik und Informatik. Ihnen werden Methoden der digitalen Textforensik vermittelt, mit Schwerpunkt auf NLP und ML. Sie lernen, wie Textdaten maschinenlesbar bereinigt und strukturiert und wie relevante Merkmale aus den verarbeiteten Texten gewonnen werden können.

Sie lernen verschiedene ML-Methoden kennen, etwa zum automatischen Klassifizieren von Texten oder zum Herauslesen von Stimmungen und Meinungen im Text. Ebenso lernen Sie Evaluierungstechniken kennen, mit denen Sie die Güte der ML-Verfahren messen können. Diese Kenntnisse werden Sie in praktischen Übungen am PC vertiefen, etwa mit den Werkzeugen NLTK, Spacy oder Pattern.

13. Juni 2019

Lernlabor Cybersicherheit: Ermittlungen im Darknet, Darmstadt

Die Möglichkeit, im Darknet digital zu kommunizieren ohne dabei Spuren zu hinterlassen, ist einerseits ein Verstärker für freien Meinungsaustausch. Andererseits bildet sie auch die Grundlage für illegale Aktivitäten, die im Schutz der Anonymität ohne Regulierungsmöglichkeiten existieren. Dieses Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit ist ein sensibles Thema und aktueller denn je. Ermittler, Strafverfolger, Forensiker aber auch Journalisten müssen mit diesem Thema vertraut gemacht werden um Aktivitäten und Meldungen zum Thema Darknet zu verstehen und korrekt zu bewerten.

17. Juni 2019

Lernlabor Cybersicherheit: Datenschutz für IT-Forensik, Darmstadt

IT-Forensiker erhalten durch das Seminar einen Überblick über den datenschutzrechtlich zulässigen Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten, der sich aus der Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz ergibt. Durch Kenntnis der datenschutzrechtlichen Systematik werden IT-Forensiker in die Lage versetzt, selbst einzuschätzen, ob sie sich bei ihrer Arbeit im datenschutzrechtlich zulässigen Rahmen bewegen und welche Maßnahmen sie ggf. treffen können, um ihre Arbeiten datenschutzkonform durchführen zu können.

18. Juni 2019

Lernlabor Cybersicherheit: Grundlagen der Datenträger-Forensik, Darmstadt

IT-Sicherheitsvorfälle gehören zum Alltag in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen: gestohlene Zugangsdaten, Sicherheitslücken in Software, defekte Hardware … und schon haben Hacker Zugriff auf IT-Ressourcen und interne Daten. Auch unachtsame Mitarbeiter und mutwillige Innentäter können die Ursache für IT-Sicherheitsvorfälle seien. Sobald ein Angriff erkannt ist, gilt es schnell Beweise zu sichern und Sicherheitslücken zu schließen. Oftmals befinden sich diese Beweise auf Datenträgern in Arbeitsplatz-PCs, Serverrechnern oder mobilen Endgeräten.

Zur Beweissicherung müssen u.a. geeignete Methoden der IT-Forensik ausgewählt werden. In unserem Lernlabor werden Sie in die Grundlagen der IT-Forensik mit dem Schwerpunkt auf Datenträger-Forensik eingeführt. Hierzu gehören technische Maßnahmen, wie etwa die Untersuchung von Datenträgern auf relevante bzw. verdächtige Informationen oder das Wiederherstellen scheinbar gelöschter Daten. Sie lernen aber auch, notwendige organisatorische Maßnahmen zu verstehen, z.B. wie Sie eine IT-forensische Untersuchung planen, durchführen und sie gerichtsfest dokumentieren. Hierzu lernen Sie im Lernlabor Best Practices, die wichtigsten Rahmenbedingungen und anerkannte Standards kennen.

26. Juni 2019

CAST-Workshop: Hands-on: PKI in a nutshell, Darmstadt

27. Juni 2019

CAST-Workshop: Cloud Security, Darmstadt


September

18.-20. September 2019

CAST-Workshop: Biometrie - BIOSIG 2019, Darmstadt


November

11.-15. November 2019

T.I.S.P.-Seminar: TeleTrusT Information Security Professional, Darmstadt

Informationssicherheit wird immer wichtiger: Zum Schutz elektronischer Geschäftsprozesse suchen Unternehmen deshalb verstärkt qualifizierte MitarbeiterInnen, die beweisen können, dass sie den komplexen Herausforderungen beim Thema IT-Sicherheit gewachsen sind. Der TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.) ist der einzige effektive Nachweis dieser Art für Europa.
Das Experten-Zertifikat ermöglicht es erfahrenen Beratern und Mitarbeitern im Umfeld der IT-Sicherheit, ihre Kompetenz eindeutig zu belegen – in deutscher Sprache. Für Objektivität und hohe Qualität der Inhalte sorgt der TeleTrusT, unter dessen Schirmherrschaft das T.I.S.P.-Zertifikat entwickelt wurde.


Terminarchiv

Ansprechpartner

M.A. Oliver KüchAbteilungsleiter PR und Marketing | Innovation Manager

Telefon+49 6151 869-213
E-Mail senden

Stellenangebote

Fraunhofer SIT sucht wiss. Mitarbeiter/innen für den Bereich Cybersicherheit

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt engagierte und exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Cybersicherheit und Privatsphärenschutz, die den Aufbau des Nationalen Forschungszentrums für angewandte Cybersicherheit mitgestalten möchten. In diesem Zusammenhang sind mehrere Stellen mit Aufgaben zur fachlichen und personellen Leitung in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu besetzen.