Der Schutz persönlicher Daten ist dem Fraunhofer SIT ein wichtiges Anliegen. Deshalb werden Nutzungsdaten auf dieser Webseite nur nach Ihrer Zustimmung und nur in pseudonymisierter Form gespeichert und ausschließlich zur Optimierung der Webseite genutzt. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf den Button „Ja“. Zur Datenschutzerklärung
Ja

Anwendertag IT-Forensik

4. Oktober 2016 in Darmstadt

Der Anwendertag IT-Forensik des Fraunhofer SIT in Darmstadt ist eine Tagung mit dem Ziel, Wissen über praktische Anwendungen der digitalen Forensik weiterzugeben. Dieser Workshop richtet sich an alle thematisch Interessierten, beispielsweise an IT-forensische Ermittler aus Behörden und Unternehmen, Sachverständige, Entwickler und Wissenschaftler auf dem Gebiet der digitalen Forensik, Wirtschaftsprüfer und Revisoren sowie an alle, die eine Weiterbildung zur IT-Forensik suchen oder Einblicke in das Thema erhalten möchten.

Schadsoftware richtet jährlich einen wirtschaftlichen Schaden in Milliardenhöhe an. Hinter Ransomware und Botnetzen steht eine professionelle Schattenwirtschaft, die die Bedrohungslage stetig verschärft. Daher steht der Anwendertag IT-Forensik 2016 unter dem Motto »Malware-Forensik« und beleuchtet viele Facetten des Themas. Er gibt Einblicke in aktuelle Bedrohungen, in die Arbeitsweise moderner Malware und in die Ökosysteme dahinter. Er präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse zur Malwareanalyse sowie Strategien zur Erkennung, Aufklärung und Abwehr von Vorfällen.

Der Anwendertag IT-Forensik 2016 findet am 4. Oktober 2016 statt. Sie finden die geplanten Vorträge im Programm. Die Anmeldung ist nun freigeschaltet.

In diesem Jahr gibt es mehrere Neuerungen beim Anwendertag IT-Forensik. Diesmal beginnt die Veranstaltung nicht erst nachmittags, sondern bereits um 11 Uhr und beinhaltet eine Mittagspause. Insgesamt steht mehr Zeit für die Vorträge zur Verfügung. Außerdem möchten wir unnötiges Ausdrucken von Vortragsfolien vermeiden, so dass nicht mehr pauschal gedruckte Folien bereitgestellt werden, sondern nur noch auf Bestellung gegen einen Aufpreis von 10 €. Im Gegenzug werden die freigegebenen Folien rechtzeitig zur Veranstaltung online gestellt und WLAN wird allgemein zur Verfügung gestellt.