Fraunhofer

Lernlabor Cybersicherheit

Fraunhofer SIT betreibt gemeinsam mit der Hochschule Mittweida das Lernlabor Cybersicherheit. Schwerpunktthemen sind IT-Forensik, Internetsicherheit und Automotive Security. Fach- und Führungskräfte aus Industrie und öffentlicher Verwaltung erhalten hier eine kompakte Qualifizierung.

 

MEHR ERFAHREN

Code scannen mit VUSC

Fehler und Sicherheitslücken in Software verursachen Schäden in Milliardenhöhe. Deshalb hat das Fraunhofer SIT einen neuen Codescanner entwickelt. VUSC – kurz für VUlnerability SCanner – hilft Unternehmen und Entwicklern, Schwachstellen in fremdem Code innerhalb von Minuten aufzuspüren.

 

MEHR ERFAHREN

Cyber Range

Das Fraunhofer SIT verbindet eine der weltweit führenden Simulationsplattformen mit aktuellen Forschungsergebnissen zu einem neuartigen Weiterbildungsprogramm

 

MEHR ERFAHREN

Post-Quantum-Kryptografie

Fraunhofer SIT erforscht und implementiert Post-Quantum-Verfahren insbesondere für den Einsatz in Ressourcen-beschränkten Anwendungen auf eingebetteten Systemen beispielsweise in Fahrzeugtechnik und Industrie 4.0 aber auch für klassische Internet-Anwendungen wie eCommerce und Online-Banking.

ZUM ANGEBOT

Testwerkzeug für App-Sicherheit

Ob Shoppingportale, Spiele oder soziale Netzwerke – Apps sind vor allem auf Privatnutzer ausgerichtet. Für Unternehmen stellen sie deshalb ein Sicherheitsrisiko dar. Ein Testframework hilft künftig, Sicherheitslücken in Apps zu entlarven.

MEHR ERFAHREN

Pressemitteilungen

VeraCrypt mit leichten Mängeln

VeraCrypt mit leichten Mängeln

In der kostenlosen Open-Source-Verschlüsselungssoftware VeraCrypt wurden keine gravierenden Sicherheitslücken gefunden, allerdings gibt es Verbesserungsbedarf bei der Entwicklungspraxis und der Codequalität. Das ist das Ergebnis einer Sicherheitsanalyse unserer Expertinnen und Experten, die im Auftrag des BSI durchgeführt wurde.

Pressemitteilungen

KI hilft Kulturgut schützen

KI hilft Kulturgut schützen

Das Fraunhofer SIT entwickelt im Projekt KIKu – KI für den Kulturgutschutz – gemeinsam mit der cosee GmbH eine App, die mithilfe von künstlicher Intelligenz automatisiert Hinweise geben kann, ob beispielsweise eine antike Vase oder eine Statue aus einer Raubgrabung stammen könnte oder anders illegal erworben wurde. Damit unterstützt KIKu die Arbeit von Zoll und anderen Ermittlungsbehörden.

Pressemitteilungen

1. Platz beim Deutschen IT-Sicherheitspreis

1. Platz beim Deutschen IT-Sicherheitspreis

Dr. Haya Shulman gewinnt den ersten Platz des 8. Deutschen IT-Sicherheitspreis und sichert sich damit ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro. Der Preis wird von der Horst Görtz-Stiftung vergeben und gilt als der renommierteste und höchstdotierte Preis für IT-Sicherheit in Deutschland. Die Auszeichnung erhält sie für die Entwicklung von „Cache Test“

Pressemitteilungen

"Women in Cybersecurity"

"Women in Cybersecurity"

Das Forschungszentrum ATHENE organisiert die virtuelle Konferenzreihe "Women in Cybersecurity". An ausgewählten Donnerstagen können Teilnehmer*innen mit führenden Wissen­schaft­ler*innen und Unternehmer*innen diskutieren über Security-Innovationen, Trends und Ent­wicklungen. In ca. 1,5 h dauernden Sessions werden Schwerpunkte aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft thematisiert.

Pressemitteilungen

M. Waidner wird Acatech-Mitglied

M. Waidner wird Acatech-Mitglied

Prof. Michael Waidner, Institutsleiter des Fraunhofer SIT, ist als Mitglied in acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften aufgenommen worden. Gemeinsam mit 35 anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist er am 20. Oktober 2020 auf der Mitgliederversammlung gewählt worden. Diese haben nun haben ihre Wahl angenommen.

Pressemitteilungen

ATHENE stellt sich vor

ATHENE stellt sich vor

Cybersicherheit ist eine Grundvoraussetzung für das Gelingen der digitalen Transformation. Das Forschungszentrum ATHENE hat eine in Deutschland bisher einzigartige Struktur, die das Beste aus Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen vereint und schnell auf digitale Bedrohungen reagieren kann. In dieser Broschüre stellt sich ATHENE vor.