PRESERVE

preparing secure vehicle-to-x communication systems

Im Bereich von intelligenten Verkehrssystemen eröffnen die Fahrzeug-zu-Fahrzeug- und die Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation neue Möglichkeiten, wie zum Beispiel "kooperative Anwendungen". Diese versprechen ein neues Zeitalter im Straßenverkehr einzuleiten: Eine verbesserte Fahrsicherheit, sowie eine erhöhte Verkehrseffizienz kann diese neue Technik bieten. Allerdings kann sie dieses Versprechen nur erfüllen, wenn das System nicht von böswilligen Angreifern missbraucht werden kann. Weiterhin wird ein Kommunikationssystem in Fahrzeugen nur dann Akzeptanz finden, wenn es die Sammlung von Bewegungsdaten- und Profilen verhindert und somit die Privatsphäre der Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet.

Das EU-Forschungsprojekt PRESERVE hat sich das Ziel gesetzt ein sicheres und skalierbares Subsystem für die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation zu entwerfen, zu implementieren und zu testen, welches insbesondere die Anforderungen der IT-Sicherheit berücksichtigt. Das Fraunhofer SIT leitet die Entwicklung der Gesamtsicherheitsarchitektur genannt »Vehicular Security Architecture« (VSA) und ist maßgeblich beteiligt an ihrer Konzeption im Projekt PRESERVE. Mögliche Einsatzzwecke, des dabei entstehenden IT-Sicherheitssystems, sind realitätsnah ausgestattete Versuche, wie sie in verschiedenen Feldtests im Bereich der Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation durchgeführt werden. Die Kernfunktionalität des Systems wird der sichere, drahtlose Austausch von Daten per Fahrzeug-zu-Fahrzeug oder Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation sein. Als Teil dieser Arbeiten wird der Schutz der Privatsphäre für die Nutzer des Systems in allen Bestandteilen der Lösung direkt berücksichtigt.

Darüber hinaus betrachtet PRESERVE auch den umfassenden Schutz von Fahrzeug-Sensoren im fahrzeuginternen Netzwerk sowie Bestandteile in der Infrastruktur, die zur sicheren und vertrauenswürdigen Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation notwendig sind. PRESERVE integriert und kombiniert dazu die Ergebnisse aus früheren Forschungsprojekten sowie aktuellen Standardisierungsarbeiten und erweitert sie zu einem skalierbaren und kosteneffizienten Gesamtsystem.

PRESERVE wird gefördert durch das 7. EU-Rahmenprogramm.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Kpatcha Mazabalo BayarouAbteilungsleiter Mobile Systems und Mobile Networks

Telefon+49 6151 869-274
E-Mail senden