Mehr IT-Sicherheit für die öffentliche Hand

Workshop zum "5V"-Sicherheitsrahmenwerk am 22. September 2022

Als Hauptergebnis des vom Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport (HMdIS) geförderten Forschungsprojekts „Optimierung organisationsübergreifender Cybersicherheitsprozesse“ schlägt das Fraunhofer SIT die Entwicklung eines Sicherheitsrahmenwerks namens „5V“ vor:

5V steht für Verankerung, Verantwortlichkeiten, Vereinheitlichung, Vereinigung und Verbesserung. Jede einzelne dieser fünf „V“-Säulen zielt auf eine Erhöhung der IT-Sicherheitsgesamtsituation der öffentlichen Hand, und in ihrem Zusammenwirken ergeben sich Synergieeffekte. Das Potenzial des Frameworks soll nun gehoben werden, in einer praxisnahen Workshopreihe mit und für kommunale Entscheidungsträger.

Dazu führen wir einen Pilotworkshop am 22.09.22 durch, in dem wir die konzeptionellen strategischen Überlegungen konstruktiv mit Repräsentant*innen der Praxis diskutieren. Zu diesem Workshop werden Sie hier demnächst weitere Informationen finden und sich anmelden können. In der Zwischenzeit können Sie sich bei Interesse oder Fragen an Kirstin Scheel (s. Kontakt) wenden.