Fraunhofer SIT lädt zum Security Speed Dating

Cybersecurity MeetUp am 29.4 - 1 Stunde, 1 Thema, viele Kontakte

Das Fraunhofer SIT lädt zum Cybersecurity MeetUp: Bei der virtuellen Veranstaltung kommen Expert*innen aus dem Fraunhofer-SIT-Alumnikreis zu aktuellen Security-Themen zu Wort. Nach einem kurzen Impulsvortrag starten alle Teilnehmenden des MeetUp mit Gleichgesinnten aus Industrie und Forschung ins digitale B2B Blind Date - dabei wird immer mal wieder neu gemischt, damit die Teilnehmer*innen möglichst viele neue Security-Kontakte in ihr Netzwerk aufnehmen können.

Das erste Cybersecurity MeetUp findet am 29. April von 13.30 - 14.30 Uhr statt. Den thematischen Auftakt zu dieser Veranstaltungsreihe macht Sebastian Rohr, Gründer und Geschäftsführer der umbrella-associates GmbH mit einem kurzen Impulsvortrag zu der Herausforderung, sensible Daten aus verschiedenen Quellen und unterschiedlichen Formaten zu verarbeiten. 

Impuls: Sichere Wege aus dem Identity-Datensumpf

In nahezu allen Bereichen der IT und der Informationssicherheit steht man vor der Herausforderung, Daten aus verschiedenen Quellen und in unterschiedlichen Formaten zu vergleichen, aufzubereiten, Fehler zu erkennen und Anpassungen vorzunehmen.

Insbesondere im Identity & Access Management hat man es mit vielen unterschiedlichen Daten zu tun, die aus HR-Systemen, Zeiterfassung, Beschaffungswesen und anderen Systemen stammen - in jeweils abweichende Felder eingetragen, mit unterschiedlichen Bezeichnungen und Namen versehen. Zudem kommen die Daten in unterschiedlichsten Formaten vor: Excel-Tabellen, CSV-Dateien, Datenbankauszüge, LDAP-Verzeichnis usw.

In einem solch heterogenen Datenwust einen Fehler zu finden, gleicht oftmals der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Ohne ein Data-Science-Studium und tiefe IT-Kenntnisse sind solche Analysen bislang schwer zu erlernen. Unterstützende KI-basierte Lösungen verlangen oftmals, dass Daten in die Cloud hochgeladen werden müssen. Bei sensiblen personenbezogenen Daten und Daten zu Sicherheitsvorfällen ein absolutes No Go!

Im Vortrag beschreibt Sebastian Rohr, wie man lokal mit einer leicht zu erlernenden grafischen Oberfläche sehr schnell selbst Daten extrahieren, diese individuell transformieren und im gewünschten Format abspeichern kann, ohne DSGVO-Verstöße fürchten zu müssen.