08.02.2012

Fotostickereien auf Leinwand

Historische Schwarz-Weiß-Fotografien, bestickt mit bunten Fäden – das ist das Konzept der Ausstellung „Kreuz- und Querstiche Mensch“ der Darmstädter Künstlerin Katharina Sommer.


Die Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 10. Februar, um 16 Uhr in der Rheinstraße 75 anlässlich des SmartCard-Workshops des Fraunhofer SIT. Auf der Vernissage gibt der Kunstkritiker Dr. Roland Held eine Einführung in die Ausstellung. Christiane Lüder begleitet die Vernissage musikalisch auf dem Akkordeon. Für Besucher ist „Kreuz- und Querstiche Mensch“ jeweils freitags ab 16  Uhr geöffnet, bis zum 2. März.

Die Stickmuster auf den alten Fotografien setzen neue, farbige Akzente, sie verändern die Bilder und geben ihnen Tiefe. Die Fotos sind auf Leinwände aufgebracht, und Katharina Sommer hat einzelne Elemente, wie etwa Schnürsenkel, Haarschleifen oder einzelne Blumen, nachgestickt und dadurch bunt hervorgehoben. Durch diese Verfremdung der Fotografien will die Künstlerin eine Verbindung zwischen den alten Bildern und der Gegenwart schaffen. Die bestickten Bilder sind in Rahmen ohne Glas gefasst, „so öffnen sie sich dem Betrachter in ihrer fast dreidimensionalen Körperlichkeit“, erklärt Katharina Sommer. Die Künstlerin arbeitet neben den Stickbildern auch mit vielen anderen Materialien, dreht Videos und  tritt mit Performances auf.

Bereits zwei Tage vor der Vernissage können die Teilnehmer des SmartCard-Workshops die Werke im Fraunhofer SIT besichtigen. Auf dem Workshop rund um aktuelle Kartenanwendungen werden technologische Trends und Anwendungen vorgestellt.

Zurück