Sicherheit und Datenschutz in der digitalen Welt

Fraunhofer-Leistungszentrum bündelt Forschungsaktivitäten

Leistungszentren der Fraunhofer-Gesellschaft bündeln die Forschungsaktivitäten von Fraunhofer-Instituten an Standorten, die in einem Thema herausragende Forschung betreiben. Seit Dezember 2016 vereint das Fraunhofer-Leistungszentrum für „Sicherheit und Datenschutz in der digitalen Welt“ in Darmstadt die Kompetenzen des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT und des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD im Bereich Cybersicherheit.

Das Fraunhofer-Leistungszentrum wurde vom Land Hessen im Rahmen vom damaligen CRISP (Center for Research in Security and Privacy), das Ende 2019 in das Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE umbenannt wurde, und durch zentrale Mittel der Fraunhofer-Gesellschaft unterstützt. Geleitet wird das Zentrum partnerschaftlich durch Prof. Michael Waidner, dem Leiter des Fraunhofer SIT, und Prof. Dieter W. Fellner, dem Leiter des Fraunhofer IGD. Das Leistungszentrum betreibt anwendungsorientierte Forschung und vernetzt sich hierzu mit internationaler Wissenschaft, namhaften Unternehmen aus der Wirtschaft sowie der Politik. Kern der Aktivitäten bildet die Entwicklung von neuen Lösungen für Cybersicherheit. Dabei handelt es sich sowohl um Sicherheitskomponenten als auch um Methoden, Werkzeuge und Prozesse zum Entwurf und Realisierung von sicheren IT-basierten Lösungen. Arbeitsgebiete des Leistungszentrums sind Infrastruktursicherheit, Softwaresicherheit und Systemsicherheit. In diesen Bereichen erforschen die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Komponenten, Methoden, Werkzeuge und Prozesse, die IT-Sicherheit und den Datenschutz von realen IT-basierten Systemen verbessern.

Inzwischen ist das Leistungszentrum erfolgreich etabliert und ATHENE verstetigt.