MOBILE

Sichere Dienste für mobile Bürger

Telefonieren, Internet, Fernsehen - die Nutzungsmöglichkeiten von Handies und PDAs steigen. Oft handelt es sich dabei um kostenpflichtige Dienste oder es werden vertrauliche Daten übermittelt. Im Projekt „MOBILE – Sichere Dienste für den mobilen Bürger“ hat Fraunhofer SIT mit seinen Partnern eine Plattform für mehrseitig sichere, dynamische orts-, zeit- und personenabhängigen Dienste entwickelt, die dafür sorgt, dass die Nutzer stets Herr ihrer Daten bleiben.

Hintergrund und Fokus

Die ständig steigende Fülle von Informationen und Wissen in elektronisch verarbeitbarer Form stellt in der technisierten Gesellschaft ein wertvolles Gut dar, das es zu schützen gilt. Der Fokus des Projekts MOBILE bestand darin, den Schutz übermittelter Daten, sowohl die des Nutzers als auch des Dienstanbieters, im Falle mobil genutzter Informationsdienste zu gewährleisten. Um in Zukunft mobile Datenkommunikation gezielt und allgegenwärtig im Alltag einzusetzen, haben die Projektpartner Sicherheitsstrukturen entwickelt, die transparent für den Benutzer sind und somit eine breite Akzeptanz und ein wachsendes Vertrauen in die mobile Technik ermöglichen.

Hauptziele

Gegenstand des Vorhabens im Projekt MOBILE war die Realisierung einer Plattform, die sich als Träger eines mehrseitig sicheren, dynamischen Angebots an orts-, zeit- und personenabhängigen Diensten im täglichen Einsatz eignet. Als besondere Herausforderung galt hierbei die stetige Berücksichtigung der Sicherheitsbedürfnisse und Datenschutzbelange sowohl der Dienstanbieter und Netzwerkbetreiber (z.B. Authentifizierung, Integrität, Profilbildung) als auch der Kunden (z.B. Kontrolle über ihre persönlichen Daten, Vertraulichkeit). Bei Inanspruchnahme von Location Based Services verschmelzen im persönlichen Profil zunehmend Aktionen aus der physischen Welt mit virtuellen Aktionen. Umso wichtiger erscheinen in diesem Licht der Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre, ohne dabei die notwendige Informationsverarbeitung zu Abrechnungszwecken außer Acht zu lassen. Daraus ergeben sich Sicherheitsanforderungen an mobile Dienste und Anwendungen, die durch ein Konzept der mehrseitigen Sicherheit einen Ausgleich unter unterschiedlichen sich nicht notwendigerweise ergänzenden Schutzzielen aller an einer Kommunikation beteiligten Parteien zu erreichen sucht. Diese mehrseitige Sicherheit bewirkte eine Ende-zu-Ende-Sicherheit mit Hilfe einer sicheren Middleware. Weiterhin ergeben sich Fragestellungen nach einer effizienten Suche relevanter und kontextabhängiger Informationen und (automatischer) endgeräteabhängiger Aufbereitung beziehungsweise einer effizienten, intuitiven und einfachen Nutzung dieser Dienste. In Anlehnung an individuelle Präferenzen und Einstellungen soll bei kontextorientierten Diensten eine an den jeweiligen Nutzer und das jeweilige Endgerät angepasste Auswahl, Filterung und Darstellung von Informationen mit optimierter Bedienbarkeit erfolgen. Zum Einsatz kamen hier beispielsweise die Integration multi-modaler Benutzerinteraktion und spezifische Layoutanpassungen für Text und Grafik.

 

Ergebnisse

Das Projekt MOBILE entwickelte eine Plattform, die ein mehrseitig sicheres, dynamisches und individuelles Angebot an orts-, zeit- und kontextabhängigen Diensten im täglichen Einsatz ermöglicht. Die durchgängige Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten ist als Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Wettbewerb zu sehen. Dabei fokussierte sich das Konsortium auf die Implementierung von Basis- und Sicherheitsdiensten im Kontext eines ausgearbeiteten Szenarios. Die praktischen Möglichkeiten des Systems (Zusammenfassen von Informationen verschiedener unterschiedlicher Dienste, Sicherheitsrichtlinien und Profildatenmanagement) wurde exemplarisch anhand von Angeboten aus der Tourismusbranche gezeigt, jedoch ließe sich jede Art von mobil genutzten Diensten (CRM, Fernzugriff auf Unternehmensdaten, usw.) mit den gleichen Eigenschaften in der Plattform realisieren. Somit wären die Ausdehnung der Anwendungszenarien und deren Relevanz auf andere Marktbereiche anwendbar.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Kpatcha Mazabalo BayarouAbteilungsleiter Mobile Systems und Mobile Networks

Telefon+49 6151 869-274
E-Mail senden