DynFire

Dynamisches Firewalling in heterogenen Umgebungen

Die Internet-Technologie dringt immer weiter in alle Bereiche des Geschäftslebens vor. Diese Entwicklung bringt neue Herausforderungen mit sich, vor allem an die Sicherheitskonzepte zum Betrieb von lokalen Netzen (LAN). Die Sicherheit von LANs basiert derzeit meist auf statisch konfigurierten Firewalls, die den immer komplexer werdenden Herausforderungen oft nicht mehr gewachsen sind.

Ziel des DynFire-Projektes ist der Entwurf, die Implementierung, die Bewertung und der Test eines Systems zur dynamischen Konfiguration von Firewalls. Über einen modular ausgelegten Firewall-Manager werden die Firewalls mit personen- und/oder rollenspezifischen Firewall-Regelsätzen unter Berücksichtigung des Client-Standortes (Mobilitätsunterstützung) dynamisch konfiguriert. Um die Sicherheit des Systems auch mit dieser neuartigen Dynamik zu gewährleisten, enthält der Firewall-Manager auch ein Modul zur Protokollierung und Vorfallsbehandlung (Security Incident Management).

Das Fraunhofer SIT arbeitet in einem Verbund von Partnern aus Produktentwicklung, Netzbetrieb und Forschung. Darurch wird netz- und sicherheitstechnisches Know-how so kombiniert, dass eine für den Wirkbetrieb nutzbare und auf Sicherheit, Grad an beherrschbarer Dynamik und Skalierbarkeit bewertete Lösung entsteht. Diese Lösung ermöglicht einen sicheren und in den jeweiligen Rechten kontrollierbaren, differenzierten Zugriff für unterschiedliche Nutzergruppen (Außendienstmitarbeiter, Gäste, Wartungstechniker ...) auf die Ressourcen von mittelständischen bis großen Unternehmen bzw. von Behörden oder Bildungseinrichtungen.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Kpatcha Mazabalo BayarouAbteilungsleiter Mobile Systems und Mobile Networks

Telefon+49 6151 869-274
E-Mail senden

Ansprechpartner

Dr. Frank Gerd Weberstellvertretender Abteilungsleiter

Telefon+49 6151 869-176
E-Mail senden